Page 6 - mein schönes zuhause°°° September/Oktober 2019
P. 6

AKTUELL
&NEWS Tiny House zeigt große Trends
 TRENDS
Stolperfalle adé: smart gesteuerte und fach- gerecht installierte Bewegungsmelder und Leuchten machen Gärten sicherer und schöner.
 Sicherheit im Garten
SMARTES LICHT
Intelligente Lösungen für den Außenbereich sorgen für mehr Sicherheit und Komfort
Immer öfter findet smarte Technik im Grünen Anwendung vom Mäh- roboter über die vernetzte Mar- kise bis hin zur automatisierten Beregnungsanlage. Dass dafür Strom im Freien erforderlich ist, liegt auf der Hand. Wer allerdings Kabel unbedacht quer durch den Garten zieht, lebt riskant. Denn ein Stromschlag aus einer be- schädigten Leitung kann lebens- gefährlich sein und herumlie- gende Kabel schnell zur Stolperfalle werden. Der Zentral- verband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen
Handwerke (ZVEH) rät daher zu fachgerechter Installation durch einen Fachbetrieb. Zum Beispiel von Energiesäulen, die genau dort fest montiert werden, wo ein si- cherer Stromzugang benötigt wird. Dank witterungsbeständigem Ma- terial und wahlweise mit inte- grierter Leuchte sind sie perfekt für den Einsatz im Freien geeignet. Sinnvoll sind auch Bewegungs- melder an den Zugangswegen, die mögliche Stolperfallen automa- tisch ausleuchten. Geeignete Be- triebe finden Sie unter www.elektrobetrieb-finden.de.
  KLEIN, ABER OHO!
Smart Living, Tiny Houses und Nachhaltigkeit – diese drei großen Zukunftstrends beim Bauen und Wohnen demons- triert das Wohnglück-Smarthaus für eine Bausparkasse
Das Minihaus ist ein Demonstrationsbau auf Tournee, der noch in Wiesbaden, Dresden, Hamburg, Karlsruhe, Leipzig und Duisburg Station macht und über die installierten Pro- dukte und smarten Anwendungen informiert. Es ist ein hochfunktional gestaltetes Fertighaus aus nachhaltigen Ma- terialien, komplett mit smarter Technik ausgestattet. Auf ei- ner Grundfläche von nur 2,50 mal 10 Metern sind Eingangs- bereich, Duschbad mit WC, Wohnraum und Küche sowie eine Schlafebene untergebracht. Seinen Strom erzeugen Photovoltaikmodule auf dem Dach. Näheres unter www.wohnglueck.de/tag/smarthaus-tour.
Von links nach rechts: Technikraum, Bad, Schrankraum mit Schlafempore, Küche mit Essplatz und Wohnen.
    Kleiner wohnen – und vor allem smarter: wie das geht, demonstriert das Wohnglück-Smarthaus. Und das auf zwei Ebenen!
 6
 



















































































   4   5   6   7   8